Sonntagstraining am 12.05.2019

Liebe Hundefreunde,

im morgigen Sonntagstraining bieten wir wieder „Hoopers Agility“ an. Das Motto bei Hoopers Agility ist: Selber laufen ist out, Kommunikation ist in! Soviel dazu wie es nach erfolgreichem Training sein soll. 

Was ist Hoopers-Agility? Wie im klassischen Agility gibt es auch hier einen Parcours, der in einer bestimmten Reihenfolge vom Hund durchlaufen werden muss. Der Parcours besteht aus Bögen (Hoops), kombiniert mit Tunneln oder auch anderen Geräte-Elementen. Der Unterschied zum klassischen Agility besteht darin, dass der Hundeführer nicht mitläuft, sondern seinen Hund aus der Entfernung durch den Parcours – mittels Körpersprache, Hör-und Sichtzeichen – bis ins Ziel führt.

Die Herausforderung des Hoopers-Agility konzentriert sich auf die Fähigkeit des Hundeführers, seinem Hund im richtigen Augenblick (Timing) die entsprechenden Richtungswechsel anzuzeigen, während der Hund den Parcours durchläuft.

Menschen und Hunde profitieren gleichermaßen von dieser Teamsportart. Der Mensch muss den Hund im Parcours nicht begleiten und der Hund muss nicht über Hindernisse springen: so werden Knochen und Gelenke geschont. Der Hund lernt, auf Distanz zu arbeiten – der Hundeführer lernt, seinen Hund auf Entfernung durch den Parcours zu führen und fein mit ihm zu kommunizieren. Die Anforderungen werden individuell auf das Mensch-Hund-Team abgestimmt. Diese Hundesportart ist auch für Handicap-Hundeführer wie auch für ältere und große Hunde geeignet.

Somit bietet diese Hundesportart eine interessante und spannende Möglichkeit der körperlichen und geistigen Auslastung mit dem Ziel, Distanzarbeit, Bindung, Impulskontrolle und – ganz wichtig – Spaß für Mensch und Hund zu vereinen.

Wie immer könnt Ihr einfach vorbeikommen und teilnehmen. Auch Nicht-Vereinsmitglieder für 8 € pro Sonntag,

Wir freuen und auf Euch!